Donnerstag, 31. August 2017

Von A wie Alpaka bis Z wie Ziege

25.08.2017
[Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich erhalte keinerlei finanzielle Vergünstigung vom Hersteller.]  
Wir haben zwar nicht das ganze Alphabet geschafft, aber es waren doch einige Tiere, die wir heute gesehen haben. Wir waren nämlich mit den Hundekindern im Wildpark in Pforzheim.

Der Tierpark ist recht groß und hat viele unterschiedliche Tierarten. Er kostet keinen Eintritt, man kann aber Tierfutter kaufen und damit speziell gekennzeichnete Tiere füttern.
Mit Leona waren wir schon einige Male in dem Tierpark, aber mit Leo war es das erste Mal. Wir kauften uns etwas Futter, damit wir die Tiere anlocken konnten und Leo sie auch aus der Nähe kennen lernen konnte. Wir erwarteten eigentlich, dass er sehr aufgeregt sein würde, wegen der vielen anderen Menschen, Hunde und sonstiger Tiere. Er blieb aber den gesamten Ausflug recht gelassen.
So langsam scheint er uns zu vertrauen und nicht mehr so hektisch in solchen Situationen zu werden. Das freut mich natürlich total.
Wir bestaunten derweil die Tiere. Hier hat jemand eine sehr ulkige Frisur.
Leona fand diesen Ausflug trotz, dass sie den Park kennt, aufregend und hatte gute Laune.
Das konnte natürlich auch daran liegen, dass wir den perfekten Platz für unsere Prinzessin gefunden haben.
Bei den Alpakas hat es witzigen Nachwuchs gegeben. Ich finde das Kleine sieht einfach zu lustig aus.
Die riesigen Kühe strecken die Zunge raus, damit man das Futter darauf verteilt.
Ebenfalls total süßen Nachwuchs gab es bei den Rehen.
Die Hundekinder waren die ganze Zeit total brav und haben keinerlei Anstalten gemacht die Tiere jagen zu wollen oder sonst irgendwas. Leo war damit beschäftigt den Boden nach runter gefallenem Wildparkfutter abzusuchen und auch Leona war gut drauf. Selbst das Kaninchen was recht nah vor den beiden, natürlich durch einen Zaun getrennt, lag, hat die beiden nicht näher interessiert.
Mich hat der Uhu mit seinen großen orangenen Augen total fasziniert.
Aber auch die riesigen Hörner des Steinbocks fand ich sehr beeindruckend.
Und auch hier gab es niedlichen Nachwuchs zu bestaunen.
Weiter ging es für uns zu den Luchsen, die sich uns heute aber nicht gezeigt haben. Dafür hat sich Familie Wildschwein vor die Linse getraut.
Am Wisentgehege hat Leona dann doch Angst bekommen. Diese Tiere waren ihr eindeutig zu groß.
Mit ein paar Leckerchen ging es dann zwar besser, aber sie blieb danach erst Mal etwas unruhiger. Erst als ich sie auf Frau Hobbits Rat hin auf ein paar Steine klettern und über einen Ast balancieren hab lassen, hat sie sich wieder beruhigt.
Dafür haben wir dann noch eine wohlbekannte Beschäftigungsmöglichkeit entdeckt.
Zum Schluss kamen dann noch die Ziegen.
Es war ein wirklich toller Ausflug und ich bin super stolz auf die Hundekinder, die mal wieder toll mitgemacht haben. Ich bin so froh, dass beide wirklich tolle Begleithunde sind und so ziemlich alles was uns so einfällt einfach mitmachen und meistens dabei gute Laune haben.
Ich denke wir waren sicher nicht das letzte Mal im Tierpark.

Kommentare:

  1. Wie schön! Diesen Tierpark kenne ich garnicht, obwohl er entfernungstechnisch auch noch auf unserem Radar wäre. Unser letzter Tierparkbesuch ist leider schon ganz lange her. Während wir früher mit Genki ganz oft in Tierparks waren, hat Momo bei unserem letzten Besuch ziemlich viel Drama gemacht, so dass wir es seit dem lieber gelassen haben, obwohl ich unsere Besuche immer sehr gerne gemocht habe und gerne wieder zu Tierparks fahren würde.
    Schön dass Leo und Leona den Besuch so gelassen genommen haben!

    AntwortenLöschen
  2. Das war sicher ein schöner Besuch - Tierparks sind ja unsere Leidenschaft! Wir sind sehr froh, dass wir jetzt nur noch wenige Kilometer von einem wunderbren Park entfernt wohnen. Für unsere Hunde sind Tierparkbesuche immer ein tolles Erlebnis und sie sind hinterher wunderbr müde und müssen die Eindrücke und Gerüche verarbeiten.
    Der Tiernachwuchs ist wirklich zu niedlich.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  3. Ach, wie schön…. Wir würden auch viel öfter in den Tierpark gehen, aber Socke mag es dort nicht. Mit herabgelassener Rute trottet sie hinter uns her. Da hat man wirklich keine Lust. Umso mehr freue ich mich, bei Euch ein wenig Tierparkluft zu schnuppern….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke, die Eule auch soooo gerne mag

    AntwortenLöschen
  4. Soll ich dir gestehen, dass ich noch nie, nie in einem Wildpark war. Wenn ich deine tollen Bilder so ansehe - habe ich da etwas ganz besonderes bis jetzt verpasst. Muss da einmal bei Frauchen wirklich die entwprchende Pendenz nachdrücklich einfordern.
    Morgengrüsse von Ayka

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)
Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
auf der Seite Datenschutzerklärung auf diesem Blog.

Empfohlener Beitrag

Für immer in unseren Herzen

23.05.2020 20.07.2018

Beliebte Posts