Sonntag, 27. August 2017

Ganz anders als geplant

15.08.2017
[Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich erhalte keinerlei finanzielle Vergünstigung vom Hersteller.]  
Eigentlich war heute geplant, dass wir von Glen Coe aus nach Glasgow fahren mit einem kurzen Zwischenstopp beim Loch Lomond.
Nach unseren Erfahrungen mit Edinburgh hatten wir dann aber doch keine Lust mehr auf Stadt und haben uns ganz spontan um entschieden.
Also sind wir statt nach Glasgow nach Auchindrain in ein Freilichtmuseum mit alten Häusern aus den Highlands gefahren. Überraschenderweise durften hier Hunde nicht nur mit auf das Gelände sondern sogar in die Häuser.
Also Eintritt bezahlt und los ging es.

Es gab Häuser, die nur noch als Ruine bestanden und andere waren noch komplett.
Frau Hobbit und ich fanden das Ganze total interessant. Es gab Häuser aus verschiedenen Epochen und auch die Inneneinrichtung war teilweise zu sehen.
Die Hundekinder fanden die freilaufenden Hühner allerdings um einiges interessanter als die Häuser.
Es war ein wirklich schönes Ausflugsziel und ich fand es toll, dass wir das Museum fast für uns hatten. Außer uns kam nur noch eine Familie, aber auch erst als wir schon  fast am Gehen waren.
Allerdings hat uns das Museum nicht ganz so lange beschäftigt wie wir erst gedacht haben und so war die Frage was nun tun.
Wir beschlossen uns Loch Lomond näher anzuschauen. Wir wollten dafür aber nicht nach Balloch dem Hauptort an Loch Lomond, weil wir befürchteten, dass dort zu viel los sein wird. Also haben wir uns Tarbet ausgesucht. Dort verläuft auch ein großer Wanderweg und vielleicht würde es ja lange genug trocken sein, dass wir ein Stück gehen können.
In Tarbet angekommen, regnete es leider und so entschieden wir uns gegen eine Wanderung. Allerdings sind an unserem zufällig ausgewählten Parkplatz auch Bootsfahrten auf dem Loch Lomond angeboten worden. Wir fragten schnell nach, ob die Hundekinder mit auf's Schiff und auch unter's Dach dürfen. Als beides überraschenderweise bejaht wurde, haben wir Tickets gekauft.
Nun hatten wir aber noch eine knappe Stunde Zeit bis wir an Bord gehen sollten. Es hatte nun doch aufgehört zu regnen und so haben wir einen Spaziergang am See unternommen.
Leo hatte richtig gute Laune und schwenkte wieder mal sein Fähnchen.
Am Ufer des Sees wächst ein ganz toller Baum, der sich richtig gut für Leckerchen-Suchspiele eignet. Das wurde natürlich sofort genutzt.
Leo hat mit Frau Hobbit noch Dinge anzeigen und Tricks geübt und Leona durfte ihren Dummy bringen.
Die Hunde genossen diesen Aufenthalt am See richtig. Leider fing es dann wieder an zu regnen und wir mussten uns unterstellen. Zum Glück war es aber dann kurz darauf so weit und wir sind auf das Schiff gegangen. Die Schifffahrt hat es komplett geregnet, aber da wir ein Dach über'm Kopf hatten war es nicht so schlimm.
Für Leo war es das erste Mal auf so einem Ausflugsschiff. Er ist zwar schon mal Kanadier gefahren, aber so ein größeres Schiff noch nie. Er war erst etwas unruhig, aber als er dann auf Frau Hobbits Schoß lag, war alles okay. Leona kennt solche Schifffahrten und hat es gewohnt gut gemeistert.
Überhaupt bin ich stolz auf die Hundekinder wie gut sie diesen Urlaub meistern. Egal was wir machen wollten, sie waren mit dabei. Haben sich überall gut benommen und auch der ständige Unterkunftswechsel wurde klaglos ertragen. Die zwei haben das wirklich so super gemacht.
Am Abend haben Frau Hobbit und ich uns alleine auf in die Stadt gemacht. Die Hunde wurden mit Kausachen im Hotelzimmer gelassen und wir sind lecker Essen gegangen. Wir wollten mal einen Abend im Restaurant sitzen und einfach Zeit für uns zwei haben. Natürlich haben wir die Hundekinder dann doch vermisst, aber es war schön mal nur wir zwei.

1 Kommentar:

  1. Was man alles in Schottland unternehmen kann, wenn das Wetter nicht mitspielt. Toll, dass die Hunde auch so viel Freude hatten. Ich bin sehr begeistert...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)
Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
auf der Seite Datenschutzerklärung auf diesem Blog.

Empfohlener Beitrag

Für immer in unseren Herzen

23.05.2020 20.07.2018

Beliebte Posts