Montag, 21. August 2017

Strand, Wald und eine historische Umkleidekabine

09.08.2017
[Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich erhalte keinerlei finanzielle Vergünstigung vom Hersteller.]  
Nach dem gestrigen Tag in Edinburgh waren wir heute Morgen nochmal an unserem Strand bei unserer Unterkunft.


Es war wieder, wie am Vorabend auch, Ebbe. Wir haben gemütlich gefrühstückt und Leo und Leona haben zusammen gespielt.
Es war ein recht entspannter Morgen bis uns ein großer Labrador begegnet ist. Dieser hat doch tatsächlich unseren schönen Picknickkorb angepinkelt. Von diesem mussten wir uns dann trennen. Darüber waren Frau Hobbit und ich dann doch sehr traurig. Sauber bekommen hätten wir ihn aber nicht mehr, da er aus geflochtenem Holz bestand.
Von Edinburgh aus ging es dann weiter nach Stirling. Frau Hobbit wollte unbedingt das Tor zu den Highlands besichtigen und so sind wir zum Wallace Monument nach Stirling gefahren.
Das Monument an sich durften die Hundekinder nicht besichtigen, aber es gibt einen großen Wald drum herum, wo man wirklich schön mit den Hunden gehen kann.
So haben Frau Hobbit und ich uns abgewechselt. Eine hat auf die Hundekinder aufgepasst und die andere ist die, wenn ich mich nicht verzählt habe, 246 Stufen des Monuments hochgegangen.
Ich war als Erste oben und habe von dort die schöne Aussicht genossen und mir die Ausstellung angeschaut. Danach bin ich mit den Hundekindern durch den Wald gezogen.
Auch die Hundekinder haben eine schöne Aussicht gefunden.
Wir konnten auf das Stirling Castle schauen, welches für uns mit den Hunden, aber wieder nicht zugänglich war. Aber von oben sah es ganz schön aus.
Neben der tollen Aussicht, hat uns aber auch das Monument sehr gut gefallen. Ich fand die Gestaltung der Fassade wirklich schön.
Nach Sterling ging es weiter nach North Queensferry. Hier wollten wir uns die Brücke über den Firth of Forth anschauen und den kleinsten noch im Betrieb befindlichen Leuchtturm. Das Navi hat uns allerdings von Sterling aus wieder zurück geschickt und wir sind dann über die Brücke gefahren. Das war dann zwar ein ziemlicher Umweg, aber trotzdem schön. Leider war am Ende der Brücke gerade eine große Baustelle und so konnten wir nirgends anhalten. Also sind wir zwar über die Brücke gefahren, haben sie aber nicht richtig gesehen und den Leuchtturm leider auch nicht.
Unser nächstes Ziel hatte dann aber auch einen Leuchtturm. Wir sind nach Elie auf der Halbinsel Fife gefahren.
Der Leuchtturm war aus der Nähe dann zwar nicht so interessant, dafür die Küste umso mehr.
Ich liebe das Meer. Ich bin ein absoluter Wasserfan und ganz besonders liebe ich das Meer. Und am allermeisten liebe ich das Meer, wenn es nicht ganz ruhig ist, sondern wie hier gegen Felsen kracht. Davon kann ich nie genug bekommen. Ich kann ewig auf das Meer hinausschauen und ihm zuhören.
Leo hat sich derweil lieber mit dem Klettern auf Felsen beschäftigt.
Neben dem Leuchtturm gab es aber auch noch etwas Lustiges an diesem Strand. Nämlich eine alte Umkleidekabine. Eine Lady hatte sich diese bauen lassen, damit sie sich am Strand umziehen konnte. Heute wird sie Lady's Tower genannt.
 Ich finde solche Dinge ja immer interessant und witzig.
Am Strand unter der Umkleidekabine haben wir dann noch eine Art Höhle gefunden. Hier haben wir gewitzelt, dass es sich um einen Regenschutz für die Lady gehandelt hat.
Was es wirklich ist, wissen wir allerdings nicht.
Aber nicht nur wir haben diesen Ausflug genossen, sondern auch die Hundekinder. Leona ist relativ tief ins Meer gegangen.
Außerdem haben die Hundekinder den Strand wieder für eine Spieleinlage genutzt.
Es war so schön zu sehen, wie die Hundekinder die Zeit dort genossen haben. Sie konnten am ganzen Strand rennen und springen. Über Felsen klettern und ins Wasser gehen.
Irgendwann mussten wir dann aber doch aufbrechen. Nach dem Einchecken in unserer Unterkunft sind wir noch nach St. Andrews zum Essen gegangen. So hundefreundlich die Schotten auch sind, in Restaurants darf man meistens nicht mit den Hunden und so sind wir auch hier draußen gesessen. Das war doch etwas frisch, aber das sehr leckere Essen hat es wieder wettgemacht.

1 Kommentar:

  1. Unglaublich, was für eine tolle Reise Du mit Deinen Hunden machst…. Ich finde das total spannend und werde Dich gerne weiter durch Schottland begleiten…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)
Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
auf der Seite Datenschutzerklärung auf diesem Blog.

Empfohlener Beitrag

Wir sind wieder unterwegs

01.06.2020 [Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich ...

Beliebte Posts