Mittwoch, 23. August 2017

Eine schöne Überraschung

11.08.2017
[Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich erhalte keinerlei finanzielle Vergünstigung vom Hersteller.]  
Weiter geht unsere Rundreise von Aberdeen nach Inverness.
Eigentlich wollte Frau Hobbit heute Morgen eine Whisky Destillerie anschauen und ich einen Spaziergang mit den Hunden machen. Sie hatte aber dann doch keine Lust und so entschieden wir, dass wir einfach gleich nach Fort George fahren wollten.
Auf dem Weg dorthin, kamen wir durch das kleine Örtchen Nairn und haben das Schild "Harbour" gelesen. Spontan entschieden wir uns diesem Schild zu folgen und sind an einem wunderschönen Strand gelandet.

Auch wenn es dieses Mal keine Küste war, so hat mein Herz doch gleich höher geschlagen. Und nicht nur meins, auch die Hundekinder haben sich über den Sand unter den Pfoten gefreut und ausgiebig miteinander gespielt.
Natürlich musste sich auch mal das Wasser angeschaut werden.
Aber schon nach einer kurzen Pause wurde weiter gespielt. Besonders Leona liebt es im Sand zu rennen.
Dieser Strand war wirklich eine schöne Überraschung. Bisher sind alle Strände, die wir aufgesucht haben für Hunde frei zugänglich. Nirgends haben wir Verbotsschilder gesehen. Auch die Begegnungen mit anderen Hunden (wenn man mal von dem Labrador in Edinburgh) absieht, verliefen wirklich gut.
Nachdem wir am Strand noch zu Mittag gegessen haben, sind wir weiter nach Fort George gefahren.
Dort durften die Hundekinder mit auf das Gelände, aber nicht in die Gebäude. Das war für uns nicht weiter schlimm, sind wir ja zu zweit.
In Fort George war nicht nur Militär, sondern ist es bis heute und so ist auch nicht jedes Gebäude frei zugänglich. Macht aber nichts, uns hat sowieso der Rundweg auf dem Grasstreifen über Fort George am besten gefallen.
Es gab aber auch unten einiges zu entdecken:
hübsche Blumen
 und verschiedene Gebäude. Darunter auch eine Kirche.
Die Anlage war wirklich interessant.
Danach waren wir alle ziemlich müde und es ging zu unserer Unterkunft in die Nähe von Inverness.
Auf dem Weg dorthin, haben wir Loch Ness gesehen.
Der See ist größer als ich ihn mir vorgestellt habe, aber auch so voller Touristen, dass es uns da kein zweites Mal hinziehen wird.

1 Kommentar:

  1. Was für eine schöne Überraschung. Ein Sandstrand mit Dünen, mit dem ich auch nicht gerechnet hätte. Besonders schön ist, dass Du uns das Highlight Schottlands zeugst, von dem ich etwas enttäuscht bin. So zugewachsen hat man doch gar keine Chance das ungeheuer einmal zu sehen. Und auch die Größe überrascht wirklich….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)
Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
auf der Seite Datenschutzerklärung auf diesem Blog.

Empfohlener Beitrag

Wir sind wieder unterwegs

01.06.2020 [Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich ...

Beliebte Posts