Sonntag, 24. September 2017

Kleinigkeiten machen Freude

18.09.2017
[Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich erhalte keinerlei finanzielle Vergünstigung vom Hersteller.]  
Die Hundekinder bekommen immer, wenn ich im Homeoffice arbeite etwas zum Kauen. Pünktlich um halb zehn steht Leona da und fordert durch anstarren ihr Leckerchen.
Die Freude mach ich ihr dann gerne und damit es nicht immer ganz so leicht ist, werden die Kausachen von mir ab und an verpackt. Mal in Klopapierrollen, Küchenpapierrollen, Eierkartons oder auch einfach nur Papier so wie dieses Mal.
Das freut die Hundekinder doppelt, denn sie lieben es Papier zu zerreißen und natürlich ihre Kausachen. Wobei ich sagen muss, dass Beide noch nie etwas kaputt gemacht haben, was wir ihnen nicht gegeben haben.
Heute habe ich das ganze mal fotografiert. Wirklich viel zu sagen gibt es dazu nicht, deshalb hier die Bilder.

Leona rupft mit recht viel Dynamik wie immer.
Leona schmeckt's.

Ich finde es so schön wie friedlich die zwei auch in solchen Situationen in einem Körbchen liegen.
Leo schmeckt es sowieso.

Kommentare:

  1. Ich will jeden Tag genau 14.00 meine Kaustange - wenn wir denn nicht unterwegs sind. Die Bilderserie erzählt wirklich von einer genüsslichen Nagerei bei euch.
    Liebe Wochenanfangswünsche von Ayka

    AntwortenLöschen
  2. Auch bei uns gibt es solche Rituale während der Bürozeiten - aber im Homeoffice natürlich viel weniger als früher noch mit den Kollegen :) Hier fehlt das Begrüßeungsleckerchen der Lieblingskollegin, das Gelgenheitsleckerchen von jedem anderen Kollegen, die Joghutbecher zum Ausschlabbern nach der Mittagspause, das "Tschüss-Leckerchen" von der Lieblingskollegin ... :)
    Da ist der eine gefüllte Kong oder ähnliches kurz nach der Pipi-Runde wohl ein schwacher Ausgleich.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht nach einer interessanten Beschäftigung für die beiden aus. Ich habe dass jetzt schon bei einigen Bloggern gesehen, dass sie Leckereien für ihre Hunde in Zeitungspapier einwickeln. Ich hätte zu viel Angst, dass Genki und Momo das Zeitungspapier mitessen, weil sie doch eher sehr ungeduldig sind, eine geringe Frustgrenze haben und auch Kopfarbeit nicht so ihre Stärke ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich bei Leo die selbe Angst hätte, dass er mir das Zeitungspapier mitfrisst, bekommen sie nur unbedrucktes Papier, wo ich denke, dass es nicht so dramatisch ist, wenn sie mal ein paar Schnipselm mitfressen
      Liebe Grüße
      Auenländerin

      Löschen
  4. Ach, wie schön…. Hier gibt es diese Auspackfreuden immer nach der anstrengenden Fellpflege am Sonntagmittag…Ich bin aber sehr sicher, dass Socke in dieser Situation keinen Hund so nah neben sich dulden würde, auch wenn dieser ein eigenes Leckerlipaket hat.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)
Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
auf der Seite Datenschutzerklärung auf diesem Blog.

Empfohlener Beitrag

Für immer in unseren Herzen

23.05.2020 20.07.2018

Beliebte Posts