Montag, 29. Juli 2019

Krankenstation

27.07.2019
[Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich erhalte keinerlei finanzielle Vergünstigung vom Hersteller.]
Nachdem Parcival sich ja am Auge verletzt hat und deshalb einige Tage in der Klinik bleiben musste, durfte er gestern wieder zurück nach Hause. Allerdings muss er weiter links und rechts angebunden bleiben, damit er sich die Naht nicht aufkratzt. Nochmal wäre es nicht möglich die Wunde zu nähen und er würde ein Teil des Augenlides verlieren. Er darf auch absolut nichts in der Nähe haben, woran er sich kratzen könnte. Aus diesem Grund hat er nicht einmal einen Wassereimer und wir müssen ihn alle zwei Stunden tränken. Das Ganze natürlich auch nachts. Er kann sich nicht zum Schlafen hinlegen und für ein Pferd, welches einfach ein Lauftier ist, ist das stundenlange Stehen und sich nicht bewegen dürfen wirklich schlimm.

Hier sieht man sein rasiertes Auge.
Leider darf er momentan auch nicht zu den anderen Ponys. Hier hat er seine Mädels gehört und schaut mal in die entsprechende Richtung.
Nicht nur tränken müssen wir ihn alle zwei Stunden, sondern er braucht auch 3mal täglich Medikamente. Die kleinste Medikamentenportion ist die abgebildete Mittagsportion.
Wir hoffen, dass der arme Schatz es bald geschafft hat und wieder ganz normal auf dem Paddock rum laufen darf. Er tut mir so leid.

Kommentare:

  1. Er tut nicht nur Dir leid, der arme Kerl... So da stehen müssen und nix, aber auch gar nix machen dürfen, dazu noch getrennt von den anderen ist doch wirklich ein hartes Los. Aber immer noch besser als ein unwiderruflicher Schaden - nur das er das ja leider nicht wissen kann. Ich bin mir sicher, er bekommt besonders viel Fürsorge und Trost von Dir!

    LG und nochmals gute Besserung,
    Hanne samt Nero

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das ist aber nicht schön angebunden auf der Isolierstation. Möge das Auge gut verheilen und Alltag einkehren... Alle guten Wünsche.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Gut hat Parsival dich als gute Pflegerin, muss ja schrecklich sein so alleine zu stehen und die Kumpels nur zu höhren.
    Aber auch für Dich ist der Aufwand beachtlich - besonders die Nachtversorgung kann an die Energie gehen.
    Euch allen - baldige Besserung der Situuation.
    Eure Ayka

    AntwortenLöschen
  4. Armer Parcival! Ganz schön doof diese Nachbehandlung! Gibt es für Ponys eigentlich keine Halskragen?! Wahrscheinlich ist das Verletzungsrisiko bei Fluchttieren zu gross, wenn man ihnen einen anzieht?
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pferde sind beim Kratzen leider nicht sehr zimperlich und ziemlich brutal mit sich selber. Davon abgesehen, dass ein Pferd so ein Kragen noch viel mehr ängstigt als ein Hund, sind die einfach nicht stabil genug.
      Liebe Grüße
      Auenländerin

      Löschen
  5. Er tut nicht nur dir leid, ich bin mit euch traurig.
    Aber ich bin sicher, dass ihr ihm das Leben im Moment versucht besonders schön zu machen.
    Daumen sind gedrückt, dass es ganz schnell heilt.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Es ist zwar schön, dass Parcival wieder bei euch ist - aber für ihn ist es sicher auch sehr unangenehm. Ich drücke die daumen, dass jetzt alles gut und zügig verheilt und er dann wieder seine gewohnte Freiheit genießen kann, Bis dahin werdet ihr sicher alles tun um es ihm so angenehm wie möglich zu machen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  7. Schön das Parcival wieder zu Hause ist. Nun drücken wir ganz fest alle Daumen und Pfötchen das sein Auge schnell heilt. So allein und immer angebunden ist schlimm. Das tut uns sooo leid. Hoffentlich kann er bald wieder zu seinen Mädels.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)
Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
auf der Seite Datenschutzerklärung auf diesem Blog.

Empfohlener Beitrag

Für immer in unseren Herzen

23.05.2020 20.07.2018

Beliebte Posts