Donnerstag, 2. April 2020

Wildnispfad im Auenland

28.03.2020
[Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich erhalte keinerlei finanzielle Vergünstigung vom Hersteller.] 
Momentan dürfen wir dank der Ausgangssperre ja nicht wandern gehen und so können wir auch den Wildnispfad bei Baden-Baden nicht besuchen. Aber das brauchen wir auch gar nicht, denn die Stürme der letzten Zeit haben uns einen eigenen Wildnispfad beschert.

Leo ist gleich am Anfang unseres Spaziergangs gut drauf und wälzt sich im Gras.
Dann hab ich ihr Spielzeug versteckt und Leo sucht es fleißig.
Hier mal ein hilfesuchender Blick zu mir.
Er schafft es aber ganz ohne Hilfe und dann darf natürlich auch Leona noch suchen.
Und auch sie hat es gefunden.
Dann kommen die ersten umgefallenen Bäume, die uns den Weg versperren.
Es geht unten durch und oben drüber.
Und die nächsten Hindernisse lassen nicht lange auf sich warten.
Die Hundekinder warten brav während ich ihr Spielzeug nochmal verstecke.
Leo ist stolz, dass er das Spielzeug gefunden hat.
 Leona tat sich da etwas schwerer, aber sie hat es auch geschafft. Weiter geht es über die nächsten Baumstämme.
Dieses Mal habe ich das Spielzeug in einen Strauch gehängt. Leo hat zwar die richtige Position gefunden, tut sich aber erstmal etwas schwer damit, dass das Spielzeug in der Luft hängt.
Er hat es aber dann doch noch gut gefunden. Leona war dieses Mal richtig schnell.
Und dann bringt sie es.
Hübscher Spatz.
Ich hab dann noch ihr Spielzeug etwas vergraben. Hier buddelt Leona es aus.
Die Bäume blühen schon richtig schön.
Dieses Bild hat wirklich Seltenheitswert. Früher wäre Leona nie über einen so umgepflügten Acker gelaufen. Erst durch Leo hat sie angefangen durch hohes Gras, nasses Gras oder auch mal einen Acker zu gehen. Ich finde es schön, dass sie durch Leo hier viel weniger gehemmt ist. Wobei ich nicht weiß, warum das überhaupt so war. Schon als sie noch ein Welpe war, habe ich eigentlich solche Dinge mit ihr gemacht, aber sie wollte immer auf dem Weg bleiben.
Auch wenn wir momentan recht eingeschränkt sind, hat dieser Spaziergang uns viel Spaß gemacht.

Kommentare:

  1. Manchmal ist das Gute so nah.... Wie gut, dass es hier nur ein Kontaktverbot gibt und uns die Ausgangssperre erspart bleibt.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Uiiii, das scheint aber ein ganz unterhaltsamern Spatzi gewesen zu sein, die Hunde strahlen richtiggehend beiso viel Spielgelegenheiten.
    Liebe Grüsse von Ayka mit Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. ...schaut wirklich nach Wildnispfad aus!
    Spielzeug in einen Strauch zu hängen kenne ich.
    Aber Leona ist eh bei ALLEM schlau.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Was für den einen vielleicht einfach ein ganz normaler Weg ist, kann für andere ganz schnell zum Abenteuerspielplatz werden! Toll die beiden! Auf die Idee für Gubacca etwas zu vergraben bin ich noch nie gekommen! Werde ich doch sofort heute auf der Mittagsrunde testen!
    Liebe Grüße
    Bine & Gubacca

    AntwortenLöschen
  5. Na das ist doch mal beruhigend zu lesen, dass die zwei Racker sich nicht nur Blödsinn abschauen +lach+
    Hach Mensch, da wäre ich gern dabei gewesen. Das war ja ein traumhaft schöner Spaziergang. Und die Tante ist mega stolz auf die Beiden!!!
    Ganz liebe Grüße
    Tante

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)
Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
auf der Seite Datenschutzerklärung auf diesem Blog.

Empfohlener Beitrag

Wir sind wieder unterwegs

01.06.2020 [Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich ...

Beliebte Posts