Mittwoch, 29. Januar 2020

Dankbar für die Erfüllung von einem Herzenswunsch

11.01.2020
[Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich erhalte keinerlei finanzielle Vergünstigung vom Hersteller.] 
Ich wollte schon immer gerne mit den Ponys wandern gehen. Wir waren ja auch mit Parcival schon mal bei uns in der Nähe eine kleine Wanderung machen. Aber mein großer Wunsch war, dass wir Parcival im Hänger mitnehmen und mit ihm woanders wandern gehen. Bisher hatte es leider nie geklappt, aber heute war es nun so weit. Wir wollten nach Rastatt Plittersdorf und dort eine Wanderung machen, die wir schon mal gemacht haben. Die ist nicht zu weit zum wandern und wir kannten die Parkplatzsituation mit dem Hänger.


Parcival ist vor dem Start noch etwas aufgeregt. Es ist tatsächlich das erste Mal, dass wir ihn verladen haben und er nicht in die Klinik muss, oder umzieht.
Natürlich sind auch die Hundekinder mit dabei.
Parcival schaut sich alles neugierig an. Er macht das aber ganz toll. Er ist zwar etwas angespannt und mag es auch gar nicht, wenn ich etwas weiter von ihm weg bin, aber er geht ruhig mit und benimmt sich tadellos am Strick.
Die Maus ist so süß. Leider hat es mit den Hunden und Parcival nicht ganz so gut geklappt. Leo ist trotz mehrmaliger Ermahnung wieder bei Parcival an den Hinterbeinen direkt vorbei. Der hat sich erschreckt und nach Leo getreten. Zum Glück ist ihm aber nichts passiert. Er hat nur einen gehörigen Schrecken bekommen. Von da an hat er aber zumindest Abstand zu Parcivals Hinterteil gehalten.
Blick auf den Rhein.
Leo hat wohl was entdeckt.
Parcival schaut sich gespannt die großen Schiffe an.
Im Rhein planschen geht nicht, aber in der Pfütze sehr wohl.
Dann kamen wir an die Holzbrücke. Ich war davon ausgegangen, dass Parcival mir auch über die schmale Holzbrücke folgt. Aber er hatte Angst, weil sie rutschig war und sehr schwankte. Er wollte nicht drüber gehen.
Nun haben die Tiere bei uns volle Meinungsfreiheit und wenn sich einer traut, wird er auch nicht gezwungen. Nun war aber die Frage was machen wir? Umdrehen? Auch irgendwie blöd, denn dann müssten wir den selben Weg zurück gehen wie wir gekommen waren. Der Fluss unter der Brücke hatte wenig Wasser. Also haben wir entschieden, dass ich mit Parcival versuche unten rum zu kommen. Ich hab ihn gebeten die Böschung runter zu kommen, was er nach kurzem Zögern auch gemacht hat. Durch den Fluss ging er problemlos. Planscht er ja auch zuhause gerne im Wasser. Auf der anderen Seite war die Böschung aber dann doch höher als gedacht. Nun war die Frage, wie wir dort weiterkommen sollten. Während Frau Hobbit und ich noch darüber nachdachten wie wir das Problem nun lösen sollten und sie der Meinung war ich solle es einfach versuchen, ich aber doch etwas ängstlich war, entschied Parcival, dass es ihm zu langweilig ist mit unserer Diskussion und ist einfach die Böschung hoch gesprungen.
Nach diesem kleinen Abenteuer scheint Leo den "Strand" am Rhein zu genießen.
Blick auf die Murg.
Frau Hobbit und ich haben gewitzelt, dass es sich um die Insel mit dem Fass um eine Pirateninsel handelt.
Ich bin so stolz auf den kleinen Mann. Er hat den Ausflug wirklich super gemeistert und ich bin einfach nur glücklich, dass wir das zusammen erleben durften. Damit ging wirklich ein Herzenswunsch von mir in Erfüllung. Ich bin froh, dass wir Parcival in den letzten Jahren bei allem die Zeit gegeben haben, die er brauchte. Er dankt es uns jetzt mit Vertrauen und Zuverlässigkeit.
Danke an Frau Hobbit, ohne die sich dieser Wunsch nicht erfüllt hat und Danke an Parcival, der so tapfer mit uns mitgegangen ist.

Kommentare:

  1. Ich finde das einfach nur schön.... So eine schöne Idee und so eine tolle Umsetzung. Ich wäre an der Brücke sicher umgedreht und hätte den schönen Teil des Spazierganges nicht gesehen.

    Parcival ist nicht nur so niedlich, sondern auch wirklich mutig.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Ihr könnt stolz auf EUCH und auf Parcival sein.
    Einfach toll euer Ausflug und Leo hat auch WAS gelernt :-)
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Wie herrlich ist das denn, das kleine Pferdchen auf grosser wanderschaft. Das habt ihr enorm gut gemacht und Parcival scheint wandern auch zu gefallen, also weiter so.
    Liebe Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  4. Das war wohl wirklich ein gelungener spaziergang, der auch gezeigt hat, wie toll sich der kleine Kerl bei euch entwickelt hat ... echt toll. So ein Ausflug mit Pony ist mal was ganz anderes.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  5. Im Anhänger hätten doch sicher alle drei Ponys Platz?! Schön, hat sich dieser Herzenswunsch erfüllt!
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ja, aber Nelly ist noch nicht so weit, dass wir mit ihr spazieren gehen könnten und schon gar nicht woanders. Und Pina war Babysitter für Nelly damit die nicht alleine daheim ist und Stress hat.
      Liebe Grüße
      Auenländerin

      Löschen

Danke für deinen Kommentar :)
Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
auf der Seite Datenschutzerklärung auf diesem Blog.

Empfohlener Beitrag

Für immer in unseren Herzen

23.05.2020 20.07.2018

Beliebte Posts