Montag, 22. Oktober 2018

Es ist mal wieder soweit

19.10.2018
[Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich erhalte keinerlei finanzielle Vergünstigung vom Hersteller.] 
das Futter der Hundekinder geht zur Neige und es muss für Nachschub gesorgt werden.
Wieder gab es einen Großeinkauf an Gemüse.

Hier mal wieder zwei der Rezepte, die ich für die Hundekinder gemacht habe.

Rezept 1 für 1 Liter:
- 2 Handvoll Brennnesseln aus dem Garten
- 1 Handgroßes Stück Knollensellerie
- 1 roter Apfel
- 1 Gurke
- 1 Teelöffel Sonnenblumenkerne
- 1 Teelöffel Hagebuttenschale
Das Ganze mit etwas Wasser pürieren und fertig.
Passend für den Herbst gab es außerdem noch einen Smoothie mit Kürbis.

Rezept 2 für 1,2 Liter:
- 1 Handvoll Petersilie
- 3 Karotten
- 1 roter Apfel
- 1/2 Hokaido Kürbis
- 1 Teelöffel Hanfsamen
- 1 Teelöffel Hagebuttenschalen
Alles zusammen pürieren und fertig.
Leona geht das Ganze irgendwie zu lange und sie ist schon genau wie Leo Gassigeh bereit.

Kommentare:

  1. Jetzt fällt es mir wieder ein - ich wollte auch mal probieren, ob unsere Beiden Obst oder Gemüse püriert im Futter nehmen ... wie gut, dass Du immer mal wieder berichtest :)
    Ich bin ischer, wenn Du Fleisch portioniert hättest, dann hätten die Hundekinder auch mehr Geduld gehabt ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe ja frei und bin auch im Koch- und Einfrierwahn. Nach Sockes Diagnose wurden erst die Vorräte aufgebraucht. Jetzt war nichts mehr da... Aber so vielseitig ist unser Obst und Gemüse nicht. Das hat aber damit zu tun, damit wir wissen, was Socke verträgt und was nicht. Bei so vielen Zutaten wär edas schwer zu erkennen. Neue Sorten werden erst alleine gegeben und nur gemixt, wenn wir wissen, dasss Socke sie über längere Zeit gut verträgt. Aber solche Probleme hat Ihr zum Glück mit den Hunden nicht.


    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Wie, was - bei euch wird das ganz püriert, ich muss es immer selber zernagen. Ich galub ich muss mein Frauchen da etwas besser erziehen.
    sieht supperlecker aus euer Smoothie.
    Wauzt Ayka

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht richtig gesund aus :-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
  5. Wie jetzt? Wenn es so leckere Sachen in der Küche gibt, möchten die Hundekinder Gassi gehen? Das würde Emma und Lotte nicht passieren. Sie würden die Zubereitung ganz genau beobachten und ab und zu eine Kostprobe fordern.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Also wenn hier in der Küche Bewegung war, dass wollte KEIN Hund Gassi - haha.
    Ich hab selten was eingetroren, fast immer täglich alles frisch. Ich brauchte auch nie zu pürieren, egal, was in den Napf kam, kleingeschnitten wurde es "eingesaugt"
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)
Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
auf der Seite Datenschutzerklärung auf diesem Blog.

Empfohlener Beitrag

Für immer in unseren Herzen

23.05.2020 20.07.2018

Beliebte Posts