Samstag, 15. Juli 2017

Auf Wanderschaft

14.07.2017
[Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich erhalte keinerlei finanzielle Vergünstigung vom Hersteller.]  
Nachdem die arme Frau Hobbit heute arbeiten gehen musste, haben die Hundekinder und ich uns alleine auf den Weg gemacht.
Eigentlich wollte ich ausschlafen und dann mit den Hunden einen Ausflug machen. Aber nachdem Frau Hobbit aufgestanden ist, konnte ich auch nicht mehr schlafen und so waren wir drei schon früh unterwegs.
Wir wollten heute diesen Weg gehen:
 Gestartet sind wir allerdings nicht so positiv. Nicht nur, dass es anfing zu regnen, ich habe auch eine ganze Weile den Einstieg in den Wanderweg nicht gefunden. Wir haben ewig die Klingelkapelle gesucht. Als wie die Kapelle gefunden hatten, hatte ich schon fast keine Lust mehr. Zudem fing es dann auch noch richtig blöd an zu regnen und wir mussten uns erst Mal kurz unterstellen. Kurz war ich davor aufzugeben, da es dann aber doch wieder besser wurde, sind wir losgelaufen.
Es hat sich dann auch wirklich gelohnt. 
Der Weg ist wirklich toll und abwechslungsreich. 
Wir haben Graffiti gefunden:
 Es gab tolle Pfade durch den Wald:
Wir haben sogar einen Goldschatz gefunden:

Die Hunde hatten allerdings kein Interesse an dem Goldschatz. Sie waren mehr an der Leckerchensuche interessiert.
Den Rückweg haben wir dann etwas abgeändert. Statt zur Kapelle zurück zu gehen, haben wir uns noch das hier angeschaut:
Ich hatte das schon mehrfach von der Straße aus gesehen und mich jedes Mal gefragt, was das ist. Nun weiß ich es, es ist eine Gedenkstätte für Kriegsopfer.
Es war wirklich eine schöne Wanderung. Die Hundekinder und ich hatten viel Spaß. Leo hat sein Fähnchen geschwenkt, das sagen wir immer, wenn er fröhlich seine Rute hochnimmt und fröhlich schwenkt und Leona hat Zapfen aufgesammelt und damit gespielt. Schön war auch, dass wir den Weg für uns hatten. Wir haben keinen einzigen Menschen getroffen. Das war sicher dem Nieselwetter und der frühen Stunde geschuldet.
In der Stadt gab es dann noch ein Eis für mich und auf dem Wochenmarkt habe ich noch Blumen für Frau Hobbit geholt. 

Insgesamt war es ein wirklich schöner Ausflug.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für deinen Kommentar :)
Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
auf der Seite Datenschutzerklärung auf diesem Blog.

Empfohlener Beitrag

Für immer in unseren Herzen

23.05.2020 20.07.2018

Beliebte Posts