Freitag, 17. Mai 2019

Drei Seen an einem Tag

07.05.2019
[Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich erhalte keinerlei finanzielle Vergünstigung vom Hersteller.] 
Frau Hobbit ist diese Woche nicht da und so habe ich, um die Versorgung der Tiere gewährleisten zu können, Urlaub. Das haben die Hundekinder und ich gleich mal genutzt und mal wieder die Wanderstiefel geschnürt. Wir haben uns in die Vogesen aufgemacht.

Gestartet haben wir die 12,2 km lange Tour mit 640 Hm am Lac Noir.
 Gleich zu Beginn dürfen wir diesen schönen Weg nehmen.
Immer wieder schauen die Hundekinder nach mir. Sie laufen zwar flott vorneweg, aber nie wirklich weit weg von mir und drehen sich immer wieder um um zu schauen wo ich bleibe.
Süße Maus.
Was die zwei für Sprünge machen können.
Oben angekommen wird gleich mal eine Runde miteinander geflitzt.
Wir hatten auf unserem Weg sogar noch etwas Schnee.
Oben werden wir mit einer wunderschönen Aussicht belohnt.
Auch die andere Seite ist schön.
Auf diesem schönen Weg geht es dann weiter.
Bald sehen wir auch schon unser nächste Ziel: Den Lac du Forlet. Laut Wanderführer ist er der höchste See in den Vogesen.
Mir haben diese Wurzeln so gut gefallen.
Und natürlich die Umgebung.
An  manchen Stellen war der Weg etwas matschig und so wurde Leo zum "Schwarzfußindianer".
Der Weg geht richtig toll weiter.
Die Hundekinder haben  noch Lust zu spielen.
Guguck.
Auf dieser  Tour ist wirklich ein Weg schöner als der andere.
Leona wurde auch auf dieser Tour wieder bemitleidet, dass sie so weit und hoch laufen muss. Ich denke, wer bei diesem Aufstieg noch zum spielen auffordern kann, brauch kein  Mitleid.
Nachdem Leona in dem kleinen Rinnsal war, muss sie sich kräftig trocken schubbeln.
Wieder so schöne Aussicht.
Ja, ich bin noch altmodisch und geh mit Wanderführer wandern.
Nun haben wir uns aber eine Pause verdient.
Ich finde es total niedlich wie Leona sich dieses Steinmännchen anschaut.
Oben angekommen erwartet uns eine wunderschöne Landschaft.
Hier hat es wohl mal gebrannt.
Und nun kommen wir zum dritten See unserer Tour: Dem Lac Blanc
Zu dem See sind wir runter und auf der anderen Seite wieder rauf. Hier habe ich allerdings keine Bilder mehr gemacht, denn der Weg war nun kein Weg mehr, sondern Kletterfelsen über die man rüber musste. Dafür habe ich beide Hände gebraucht und so war kein Platz mehr für die Kamera. Die Hundekinder haben auch diese Passage einfach nur toll gemeistert. Ich staune selber immer wieder was für eine Sprungkraft die Beiden haben. Mittlerweile kommt auch Leo mit solchen Situationen immer besser zurecht. Hatte er in Luxemburg noch Schwierigkeiten sich selber einen Weg zu suchen, war das hier nun gar kein Problem mehr.
Das war eine Wanderung, die den Hundekindern und mir so richtig gut gefallen hat. Für die Hundekinder war es Abenteuer pur und für mich gab es so viel schöne Aussicht. Hier kommen wir auf jeden Fall nochmal her.

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich richtig, richtig toll aus… Wobei drei Seen sind schon viel. Aber im Ruhrgebiet gibt es eine 6 Seen-Platte. Also man kann alles toppen. Wir waren mit Socke noch nie dort, sondern sind dort mal Rad gefahren. Sehr schön, aber nicht mit Deiner Tour zu vergleichen.

    Wahrscheinlich zahlt sich das Unterwasserlaufband bei Leo aus. Und nicht nur er ist ein Schwarzfußindianer, sondern auch Leona. Bei ihr sieht man es nur nicht. ;o)

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Boahh, da staun selbt ich als Wanderhund, was die beiden kleinen Kollegen so gemeistert haben - die tolen Bilder verschaffen einen guten Einblick. Die Gegend und die drei Seen würden auch mir sehr gefallen.
    Danke dass ich euch begleiten durfte
    Ayka

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe diese Gegend! Die Fotos haben gleich bei mir die Sehnsucht geweckt, wieder einmal dorthin zu fahren.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
  4. Das war eine sehr schöne Wanderung. Manchmal sieht der Weg schon recht abenteuerlich aus. Ihr habt das toll gemeistert und die Aussichten und Seen sind wunderschön.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine wunderbare Wanderung - es hat solche Freude gamcht euch dabei zu begleiten. Die Ausblicke sind wirklich klasse und die Verwurzelung sehenswert - besonders mit Leo.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  6. Oh das ist wirklich eine traumhaft schöne Landschaft +neid+ Am Bodensee ist leider alles gepflastert und "bereinigt" ... Die Wege sind ja wirklich abenteuerlich. Leo sieht sehr lustig aus mit seinen Strümpfen :)
    Schade dass die Menschen nicht auf die Tiere achten, die wirklich Hilfe brauchen - sondern lieber ihre Vorstellungen auf andere projizieren. Die kleine Maus ist fitter als die meisten Menschen und Hunde zusammen!
    Beide (und die Mama) haben das wieder großartig gemacht.
    Freu mich sehr für euch, dass ihr einen so schönen Tag hattet.
    Ganz liebe Grüße und Druckis
    von der Tante

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)
Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
auf der Seite Datenschutzerklärung auf diesem Blog.

Empfohlener Beitrag

Für immer in unseren Herzen

23.05.2020 20.07.2018

Beliebte Posts