Samstag, 25. Mai 2019

Pause?

17.05.2019
[Werbung wegen Produktabbildung und - nennung. Alle in diesem Beitrag vorkommenden Produkte wurden von mir selbst bezahlt. Ich erhalte keinerlei finanzielle Vergünstigung vom Hersteller.] 
Waren die Hundekinder und ich letztens in den Vogesen, hat es uns heute wieder in den Schwarzwald nach Klosterreichenbach gezogen. Hier wollten wir die 12,1 km lange Mönchstour machen.

Gestartet sind wir am alten Kloster in Klosterreichenbach.

Gleich zu Anfang haben wir eine witzige Bank gesehen.
Dann sind wir dem kleinen Bach ein Stück weit gefolgt.
Leona ist eigentlich absolut kein Hund der gerne ins Wasser springt. Bisher ist sie auch erst ein einziges Mal wirklich freiwillig reingesprungen, sonst waren es eher Unfälle. Aber hier hat sie mich überrascht und sie stand plötzlich völlig freiwillig und ohne, dass sie abgerutscht ist im Wasser. Und das obwohl das Ufer für sie so hoch ist, dass sie ins Wasser springen musste.
Danach muss sich natürlich gleich tüchtig trocken gerubbelt werden.
Da fliegen die Öhrchen.
Dann sind wir bei der Klosterquelle angekommen.
Solche Wege mögen wir. Es geht einen eher schmalen Pfad durch den Wald.
Leo ist so süß.
Plötzlich lagen mehrere Baumstämme auf unserem Weg. Ich bin dann drüber geklettert und habe  die Hundekinder zu mir gerufen. Leo meistert sowas mittlerweile souverän. Früher hätte er Angst gehabt und sich davor abgelegt und wäre nicht weiter gegangen.
Auch Leona meistert das problemlos.
Wieder aus dem Wald draußen haben wir einen schönen Blick auf einen Weiher.
Dann hat Leona eine Bank gefunden und hofft darauf, dass wir Pause machen.
Ich hab Leo da nicht hochgehoben. Plötzlich stand er oben.
Und bei der nächsten Bank wird wieder nach Pause gefragt. Die Hundekinder hoffen dann, dass wir uns die Verpflegung teilen. Im Normalfall gibt es hier nichts vom Tisch, aber beim Wandern machen wir eine Ausnahme und die Hundekinder und ich teilen uns in der Regel die Verpflegung.
Nachdem ich hier noch nicht Rast machen wollte, sind die Hundekinder ganz schnell schon mal vor zu der Hütte gelaufen in der Hoffnung, dass wir hier Rast machen.
Gegessen wurde  aber erst später und so sind wir diesen Waldweg weiter gegangen.
Ob Leona sich hier nun selber um ihre Verpflegung kümmert?
Natürlich haben die Hundekinder dann noch etwas zu Essen bekommen.

Kommentare:

  1. Boah, wirklich 12,1 km seid Ihr gelaufen?
    Dafür habt ihr wunderschöne Fotos mitgebracht.
    Die "Klettertour der Pelzigen schaut witzig aus.
    Bravo Leona, dass sie ins Wasser gehüpft ist.
    Liebe Grüße Heidi,
    die jetzt erstmal "rückwirkend" gucken wird.

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Tour... Ich bin begeistert.

    Meine Laufstrecke beträgt auch 12 km und ich weiß, wie lang das ist. Mit zwei Hunden dauert das sicher viel länger als bei mir mit meinen Stöcken und auf Tempo...

    Sehr schöne Eindrücke habt Ihr mitgebracht.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Das war eine super schöne Wanderung und wie toll die Hundekinder über die Baumstämme geklettert sind. Ich finde es niedlich wie sie von Rastplatz zu Rastplatz laufen und auf ein Päuschen hoffen. ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Die armen Hunde können doch nicht so weit laufen, ohne Pause zu machen. ;-D
    Auf Wanderungen wird bei uns das Picknick auch geteilt. Dieser Weg würde uns auch super gefallen.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich eine schöne Tour - wobei ich mich schon bei ersten Bild gefragt ahbe, ob der etwas kräftigere Mönch auf dem Schild die wohl wirklich schaffen würde ;) Ich finde es so toll zu sehen, wie mutig und auch neugierig Leo mittlerweile ist - und Leona im Wasser ist natürlich auch ein ungewphntes Bild.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  6. Hach ... das sind wieder traumhaft schöne Bilder. Wenn man die Hundekinder beobachtet, bekommt man von ganz allein gute Laune. Die fliegenden Öhrchen, baden im Bächle, erkunden von Brunnen und Naschen am Rastplatz ... Bei euch Hund sein, gibt es was schöneres?
    Ich bin allerdings auch eher skeptisch, ob der Mönch das mit den 12 km geschafft hätte ... Wobei ja nirgends steht, wie lang er gebraucht hat :D
    Freu mich schon riesig auf euren nächsten Ausflug.
    Ganz liebe Grüße und Druckis
    von der Tante

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)
Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
auf der Seite Datenschutzerklärung auf diesem Blog.

Empfohlener Beitrag

Für immer in unseren Herzen

23.05.2020 20.07.2018

Beliebte Posts