Sonntag, 3. Mai 2020

Die Sorgen hören nicht auf

18.04.2020
Leider hören die Sorgen um Leona nicht auf. Seit letzten Dezember geht es ihr nicht wirklich gut. Sie hat immer wieder Durchfall mit Blut und/oder Schleim im Kot. Außerdem ist ihr oft schlecht und sie hat Sodbrennen.
Auch ihr Verhalten hat sich in den letzten Wochen sehr geändert. Spielt sie sonst täglich mit ihren Spielsachen, flitzt mit Leo und ist fröhlich, liegt sie nun viel rum und steht mit hängender Rute vor uns.
Wir waren mehrfach bei unserer Tierärztin mit ihr und zwei Heilpraktikerinnen. Es sind jede Menge Untersuchungen gemacht worden und raus kam, dass sie eine chronische Pankreatitis hat. Auch momentan ist ihre Bauchspeicheldrüse wieder entzündet. Leider kann man das nur symptomatisch behandeln und es ist auch nicht bekannt was die Ursachen sind. Ehrlich gesagt fühlen wir uns dem ganzen ziemlich ausgeliefert.
Es heißt nun wieder die aktuelle Entzündung in den Griff zu bekommen und zu hoffen, dass die nächste nicht so bald kommt.
Gegen das Sodbrennen bekommt sie Bitterstoffe ins Futter. Damit haben wir dieses Problem zumindest gut im Griff.
Auffällig ist außerdem, dass Leona sehr nach ihrem Futter giert. Sie scheint ständig Hunger zu haben. Das ist bei ihr sehr auffällig, weil sie immer eine schlechte Fresserin war. Es gab Tage, da hat sie einfach gar nicht gefressen, wir sind immer wieder mit ihr am Boden gesessen und haben von Hand versucht etwas Futter in den Hund zu bekommen, da sie ohnehin schon immer zu dünn war und außerdem bei Hunger zu erbrechen neigt. Nun stürzt sie sich regelrecht auf ihren Napf und frisst in ähnlicher Geschwindigkeit wie Leo. Sie war immer eine eher langsame und bedächtige Fresserin. Wir gehen davon aus, dass die Maus obwohl sie deutlich mehr Futter bekommt, aktuell ständig Hunger hat.
Armer kleiner Schatz.
Momentan versuchen wir mit homöopathischen Mitteln die Entzündung in den Griff zu bekommen und über eine Futterumstellung und weitere Mittel ihren Darm wieder auf Vordermann zu bekommen. Leider wechseln die guten und schlechten Tage sich hier ab und wir haben schon Angst vor jedem mal wo sie ihr Geschäft verrichtet.
Wir versuchen natürlich trotzdem positiv für sie zu sein und tun alles, damit es ihr besser geht. Allerdings fühlen wir uns schon recht hilflos.

Kommentare:

  1. Das tut mir wirklich sehr leid. Sockes Pankreatitis ist zum Glück nicht chronisch geworden. Dafür hat sie eine chronische Magenerkrankung zurückbehalten.

    Dass Leona mehr Hunger hat ist eigentlich normal. Durch jeden Entzündungsschub verdaut sich die Bauchspeicheldrüse selbst. Die Nähstoffe im Futter werden immer mehr in den Darm gebracht und der Hund verhungert, obwohl er gefüttert wird. Aber, das wird man Euch ja auch alles erklärt haben.

    Es ist also gut, wenn Leona gut frisst. Ihr Körper wird es brauchen und alles andere wäre schlecht. Der Hund unserer Hundetrainerin hatte auch eine chronische Pankreatitis und hat gefuttert wie ein Weltmeister. Als Windhund war er spindeldürr.

    Und Bauchspeicheldrüsenentzündungen sind sehr schmerzhaft. Nachvollziehbar, dass Leona nicht gut drauf ist. Socke immer die gebetshaltung eingenommen oder ihren Bauch gegen unsere Waden gedrückt.

    Ich wünsche Euch von ganzem Herzen, dass Ihr das in den Griff bekommt.
    Bei uns war es vor allem das selbstgekochte Futter, dass uns nach der schulmedizinischen Notbehandlung geholfen hat, die hohen Amylasewerte zu senken. Schweineenzyme haben hier nicht geholfen...

    Ich wünsche Euch das Beste.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Uiiiii, die arme kleine Maus.
    Da können wir eure Sorgen gut verstehen und doch ist man in diesem Falle so hilflos. Wir hoffen dass sich die Situation etwas entspannt und ein Weg gefunden werden kann - die Bauchspeicheldrüse ist ja schon ein besonders heikles Ding.
    Alles, allees Gute wünschen wir von Herzen
    Ayka mit Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Die arme Leona - es tut mir so leid zu hören, dass es ihr wieder nicht gut geht bzw. es nicht besser geworden ist in den letzten Wochen. Bauchspeicheldrüse ist wirklich immer blöd und wir wünschen euch, dass bald eine Besserung eintritt und die Kleine wieder etwas fröhlicher und agiler wird.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)
Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
auf der Seite Datenschutzerklärung auf diesem Blog.

Empfohlener Beitrag

Für immer in unseren Herzen

23.05.2020 20.07.2018

Beliebte Posts